Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Standboxen – imposante und beliebte Lautsprecher für große Räume

StandboxenMit Standboxen tauchen Sie in beeindruckende Klänge ein. Die Boxen sind größer als Regallautsprecher, Miniboxen oder Säulenlautsprecher und entfalten daher eine imposante Leistung sowie Lautstärke. Mit unserem Produktvergleich und der Kaufberatung auf dieser Seite erleichtern wir Ihnen, die richtigen Standboxen zu finden und diese ggfs. Ihrem Verstärker anzupassen. Vorgestellt werden dabei Produkteführender Marken ebenso wie Boxen preiswerter Hersteller. Außerdem lernen Sie wesentliche Kaufkriterien wie die Größe des Systems (2.0, 2.1, 5.1, 5.2 etc.) kennen und erfahren Details über die Funktionen und Ausstattung der verschiedenen Standboxen im Vergleich.

Standboxen Test 2022

Diverse Einsatzbereiche und überwältigender Klang

Standboxen Aufgrund ihrer Größe nennt man sie vereinzelt auch Tower oder Turm: Die Standboxen hinterlassen mit ihrer optischen Präsenz und Größe in jedem Raum einen bleibenden Eindruck.

» Mehr Informationen

Durch die große Konstruktion beinhalten Sie eine aufwändige Materialwahl und sind imstande, die Leistungen der kleineren Regallautsprecher bei Weitem zu übertreffen. In beliebigen Größen und Designs erhältlich, kommen die Standboxen für zahlreiche Einsatzbereiche infrage.

Vor- und Nachteile von Standboxen

  • in vielfältigen Designs erhältlich: von Weiß und Hochglanz bis hin zur Retro-Holz-Optik und somit passend als Boxen für Plattenspieler
  • fürs Stereo-Hören mit 2 Lautsprechern und auch für Surround-Sounds mit beispielsweise 9 Lautsprechern und 2 Subwoofern geeignet
  • vielfältig einsetzbar zum bloßen Musikhören oder auch als Boxen für TV und Boxen für PC
  • mit Komfortfeatures: z. B. Standboxen mit Bluetooth und WLAN zur kabellosen Steuerung
  • höhere Anschaffungskosten als bei kleineren Sound-Systemen

Standboxen-Vergleich: Was sagen die Marken über die Qualität der Boxen aus?

Wir haben uns auf Basis unserer Erfahrungen bewusst dafür entschieden, zunächst die bekanntesten Marken aus dem Standboxen-Vergleich zu nennen, anstatt eingangs die Kaufkriterien zu erläutern. Der Grund für diese Vorgehensweise wird Ihnen bei Ihrem Standboxen Test hilfreich sein: Wichtig sind oftmals nicht die technischen Spezifikationen (Watt, Widerstand, Membrangröße etc.), sondern die Frage, was die Lautsprecher aus der zur Verfügung gestellten Leistung und Verarbeitung machen; es entscheidet also die Klangqualität.

» Mehr Informationen

Zur Einschätzung der Klangqualität macht man sich ein bestimmtes Kaufkriterium zunutze: den Marken- und Preisvergleich. Es ist kein Zufall, dass die Preise bei Marken wie Teufel, BOSE, NUMAN und Bowers & Wilkins (B&W) höher sind als bei CANTON und JBL – die Top-Marken haben sich auf höchste Qualität spezialisiert. Orientieren Sie sich daher vor allem bei Ihrem Standboxen Test im Online-Shop an den folgenden und weiteren Marken:

Mehrmalige Standboxen Testsieger im Internet und unsere uneingeschränkte Empfehlung

Hochqualitative Produkte und mehrfache Standboxen Testsieger sind hauptsächlich die Standboxen von Teufel, Standboxen von BOSE, Standboxen von Bowers & Wilkins, Standboxen von NUMAN und Standboxen von Nubert. Dabei zeichnet sich die Tendenz ab, dass die Teufel-Standboxen vor allem als Standboxen für TV und als Boxen für PC zum Einsatz kommen – also sind die präferierten Einsatzbereiche das Heimkino und das Gaming. Währenddessen sind die BOSE-Standboxen und die der anderen Top-Marken auch fürs reine Musikhören optimal und bewähren sich gleichzeitig auch als Boxen für TV sowie PC.

» Mehr Informationen

Schnäppchen oder Sparen? Bei diesen Marken Standboxen günstig kaufen

Sie möchten Standboxen günstig kaufen und haben geringe klangliche Ansprüche ans Heimkino und Musikhören? In diesem Fall sind die Standboxen von CANTON, Standboxen von YAMAHA, Standboxen von Magnat, Standboxen von JBL, Standboxen von mohr und Standboxen von AUNA empfehlenswert.

» Mehr Informationen

Vor allem die CANTON-Boxen gelten dabei als beliebt, weil sie in der preislichen Mittelklasse eine bemerkenswerte Qualität bieten. Zahlreiche Testberichte im Internet loben die Langlebigkeit der CANTON-Boxen. Die JBL-Standboxen, mohr-Standboxen und AUNA-Standboxen bieten die größten Sparpotenziale im Vergleich zum Kauf von Standboxen auf High-End-Niveau von den Top-Herstellern.

Verbleibende Kaufkriterien: Funkverbindung, Ausstattung, Funktionen, Verstärkung und mehr

Sollten Sie sich mithilfe der vorigen Abschnitte dafür entschieden haben, entweder Standboxen in High-End bei den Top-Herstellern oder günstigere Modelle zu kaufen, dann können Sie nun das Angebot der entsprechenden Marken vergleichen. Bei Ihrem Standboxen Test raten wir Ihnen zum Online-Kauf. Gegenüber den Waren bei Media Markt, Saturn und anderen Elektronikgeschäften ist die Auswahl an Standboxen im Internet hinsichtlich aller nachfolgend genannten Kaufkriterien größer.

» Mehr Informationen
  • Größe des Systems
  • Konnektivität und Funktionen
  • Technische Merkmale
  • Art der Verstärkung
  • Design

Größe des Systems

Die Menge an Lautsprechern unterscheidet sich bei jedem Sound-System. Eine Stereoanlage, bei der man nur über zwei Kanäle hören kann, beinhaltet entweder 2 Front-Lautsprecher allein (2.0) oder diese Lautsprecher und einen Subwoofer (2.1). Mehr Spielraum haben Sie bei einem Surround-System, das von 2 Lautsprechern und einem Subwoofer bis hin zu 9 Lautsprechern und 2 Subwoofern reicht; auch noch größere Sound-Systeme sind erhältlich.

In der Entscheidung für die Menge an Komponenten bzw. die Größe des Systems ist Ihr Budget einzubeziehen. Falls Sie ein Budget haben, bei dem Sie im Preisvergleich merken, dass es für eine 7.1-Anlage eines Top-Herstellers wie BOSE nicht ausreicht, dann kaufen Sie lieber ein kleineres System und nicht das 7.1-System einer günstigen Marke.

Ein weiteres Entscheidungskriterium ist die Raumgröße: In einem Wohnzimmer mit weniger als 20 m2 sind 5.1-Lautsprecher nicht die besten Standboxen, weil der Raum zu klein zur optimalen Aufstellung der Lautsprecher ist; wählen Sie stattdessen ein 2.0- oder 2.1-System. Ein Wohnzimmer, das 30 m2 oder größer ist, kann ein 5.1-System oder sogar noch mehr Standboxen für TV problemlos aufnehmen.

Konnektivität und Features

Falls Sie Ihre Standboxen kabellos aufbauen möchten, sind Sie auf einen Funkstandard angewiesen. Der Vorteil guter Standboxen ist, dass diese Standboxen WLAN haben und somit die Daten bei der Funkübertragung weniger als bei Bluetooth komprimiert werden. Zudem können Sie die Standboxen mit Alexa verbinden und auch andere Smart Speaker vernetzen. Eine weitere Konnektivität per Funk und ohne Kabel, die weit verbreitet ist, sind die Standboxen mit Bluetooth (BT-Lautsprecher). Nachteile der BT-Lautsprecher sind die im Vergleich zu WLAN geringere Klangqualität und die im Praxiseinsatz häufiger als beim WLAN auftretenden Verbindungsstörungen.

Optimal ist trotz der kabellosen Verbindungsoptionen stets die Verbindung der Boxen über ein Kabel. Hier gibt es die AUX-, USB-, Cinch- und weitere Verbindungen. Lautsprecher in der Standboxen-Bestenliste zeichnen sich häufig durch eine reine Kabelverbindung aus oder haben zusätzlich zur Kabelverbindung optional WLAN und/oder Bluetooth. So lassen sich der Zugriff auf das Internetradio, eine Bedienung übers Smartphone und andere Komfortfeatures realisieren.

Technische Merkmale

Für den Menschen hörbar ist der Frequenzbereich zwischen 20 und 20.000 Hertz. Diesen sollten die Standlautsprecher abdecken. Falls es Defizite im unteren Frequenzbereich gibt, ist ein Subwoofer hilfreich. Entweder der Subwoofer oder die Standboxen an sich sollten einen Membrandurchmesser der Tieftonmembran von 25 cm haben. 15-20 cm Durchmesser bei der Tieftonmembran sind für Räume bis und unter 20 m2 Größe adäquat; größere Räume erfordern einen größeren Durchmesser. Die Mittel- und Hochtöner im Gehäuse von Standboxen müssen stets einen kleineren Durchmesser als die Tieftonmembran haben.

Hinweis: Auch wenn sich über die Leistung keine Rückschlüsse auf den Klang von Standboxen ziehen lassen, so heißt es pauschal, dass 100-300 Watt Nennbelastbarkeit und 200-500 Watt Musikbelastbarkeit als angemessen gelten und eine Impedanz von 4-8 Ohm vorliegen sollte.

Vorliegender Verstärker und Entscheidung für aktive oder passive Lautsprecher

Am wichtigsten ist die Beachtung der Leistung und Impedanz, wenn Sie Boxen für Verstärker oder einen Verstärker für Ihre Boxen suchen. Falls Sie sich die Frage stellen „Welche Boxen passen zu welchem Verstärker?“, dann merken Sie sich, dass die Boxen für Ihren Verstärker auf keinen Fall geringere Leistungs- und Widerstandswerte als der Verstärker selbst haben sollten, da ansonsten der Verstärker die Boxen überlasten und schädigen kann. Um keinen externen Verstärker kaufen zu müssen, besteht die Option, auf aktive Standboxen zurückzugreifen.

Verstärkung Charakteristika Nutzung und Kosten
Aktivboxen Standboxen mit integrierter Endstufe
  • weniger Kabelsalat, da Verstärker in den Boxen sind
  • gesamte Anschaffungskosten sind geringer, doch ein Austausch des Verstärkers bei Schädigung und/oder Modernisierung der Anlage ist nicht möglich
Passivboxen Standboxen müssen an externen Verstärker angeschlossen werden
  • mehr Kabel, aufwändigeres Setup und höherer Aufwand bei der Anpassung des Verstärkers
  • problemloser Austausch des Verstärkers zur Modernisierung bzw. Reparatur der Anlage ist möglich

Design

An einem optisch ansprechenden System erfreut man sich oft mehr als an einem leistungsstarken System, das vom Design her nicht dem eigenen Geschmack entspricht. Farblich bestehen mehrere Optionen (von tiefem Schwarz bis zu glänzendem Weiß), auch hinsichtlich der Motive (Holz mit oder ohne Maserung) können Sie das Design frei wählen. Futuristische Designs für moderne Inneneinrichtungen und Retro-Designs für Vintage-Einrichtungsstile – z. B. bei Boxen für den Plattenspieler – sind ebenfalls verfügbar.

Fazit: Die komplette Vielfalt der Standboxen online entdecken!

Online haben Sie Zugriff auf zahlreiche Modelle für Ihren Standboxen Test und bekommen das Modell Ihrer Wahl per Versand nach Hause geliefert. Aktiv- sowie Passivboxen und kleine 2.0-Systeme sowie große 9.2-Systeme erwarten Sie sowohl bei Top-Marken wie Teufel, BOSE und Bowers & Wilkins als auch bei günstigeren Herstellern wie JBL und mohr.

» Mehr Informationen

Tipp: Nutzen Sie gern unseren Produktvergleich oben. So fällt Ihnen der Standboxen-Vergleich leichter und Sie finden schnell zu Ihrem Standboxen Testsieger. Viel Erfolg!

Lesen Sie jetzt weiter:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Standboxen – imposante und beliebte Lautsprecher für große Räume
Loading...

Einen Kommentar schreiben